Mooreiche Landhausdiele

€793
(€793 / m2)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 Auf Lager - in 6 bis 8 Wochen bei Ihnen

Jetzt ein Muster bestellen!

[Beschreibung]

Produkttyp Eiche Parkett Landhausdiele
Format 1500 - 3000 x 150 - 250 x 15 - 18 cm 
Nutzschicht 3 bis 5 mm
Verbindung Nut und Feder
Holzart Subfossile Mooreiche
Struktur geschliffen oder gebürstet
Design
Landhausdiele
Fussbodenheizung geeignet
Oberflächenbehandlung geölt
Herkunft des Holzes DE
Optik Dunkel
Sortierung
  • Bronze: hellbraune bis dunkelbraune Farbtöne
  • Silber: dunkelbraune bis dunkelgraue Farbtöne
  • Gold: schwarzer Farbton
Unterkonstruktion
Zweischichtplatte in Fichte
Alter  3.000 bis 10.000 Jahre
Made in DE

 

Hinweis: Bitte beachten Sie die von Old Oak zwingend empfohlene Ersteinpflege. Bei richtiger Pflege bleibt Ihr Boden immer schön und kann unbegrenzt aufgefrischt werden und ist somit eine Investition fürs Leben!

Das älteste Holz der Welt wird gehandelt wie Gold. Das Holz der Mooreichen ist derzeit ein ultimatives Objekt der Begierde (Wirtschaftskurier 3. Quartal 2018). Mit ihren charakteristischen Schattierungen und Ästen bringen diese Böden, auf vielfältige Art und Weise, den Charme vergangener Zeiten in moderne Wohnbereiche.

Mooreiche Farbspektrum

Mooreiche Hellbraun
Mooreiche Hell braun und Dunkel
Mooreiche dunkelbraun
Mooreiche Schwarz mit braunen einschlüssen.
Mooreiche Schwarz
Camel
Shades
Chocolate
Tabernas
Raven

Mooreiche Parkett Landhausdiele

Mooreiche ist ein sehr seltenes und gefragtes Material. Kein Wunder: Dieses Holz hat eine einmalige Optik. Das ist seiner Entstehungsgeschichte geschuldet.

Das Holz stammt von Eichen, die einst über einen langen Zeitraum hinweg in Mooren lagen. Durch das Liegen des toten Holzes im Moor, verbinden sich die pflanzlichen Gerbstoffe mit dem im Moorwasser enthaltenen Eisensalz. Auf diese Weise bekommt die Mooreiche ihr charakteristisches Erscheinungsbild und verhärtet zugleich. Diesem Prozess sind die besondere Haptik und Optik des Holzes geschuldet.

Mooreiche: Eine große Farbauswahl

Mooreiche besticht durch die besondere Verfärbung, die durch das Liegen der Eichenstämme unter Sauerstoffausschluss in Mooren oder Sümpfen entsteht. Diese Verfärbungen zeigen sich in einer großen Varianz. Daher reicht das Farbspektrum unseres Mooreiche Parketts von hellbraun und gold über dunkelbraun bis hin zu schwarz. Diese Verfärbungen sind zum Teil regelmäßiger, zum Teil recht unregelmäßig ausgeprägt. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, Mooreiche Parkett zu wählen, das in seinen Farben und in der Maserung exakt Ihren Vorstellungen entspricht.

Die Bretter unseres Mooreiche Parketts reichen von 1,50 Meter bis 3 Meter Länge. Die Verbindung der Bretter erfolgt über Nut und Feder - eine Technik, die einen ebenen Untergrund gewährleistet. Die Oberfläche ist für ihren charakteristischen Glanz geölt - das Verlegen auf Fußbodenheizung möglich.

Tausende Jahre altes Holz

Wir von Old Oak lieben Altholz. Daher sind unsere Möbel und Bodenbeläge immer aus mindestens 100 Jahre altem Holz gefertigt, dem wir ein zweites Leben schenken.

Meist ist das Holz maximal 300 Jahre alt. Bei unserem Mooreiche Parkett ist das anders. Das seltene Holz ist in der Regel zwischen 3.000 und 10.000 Jahre alt. Ein Relikt aus alten Zeiten quasi, das nun in einer modernen Behausung zum Einsatz kommt.

Wie wird das Alter des Holzes festgestellt?

Zur analytischen Untersuchung der Jahresringe wurden die Oberflächen der Proben mit Rasierklingen präpariert und zur Kontrastverstärkung mit Kreide behandelt, damit die freigelegten Jahresringe deutlich zu erkennen sind. Die Jahresringe wurden in mehrfacher Wiederholung gemessen und anschließend je Baum eine Mittelkurve (Jahresringkurve) erstellt. 

Wenn Sie Massiv- oder Parkettböden von Hand verlegen möchten, sollten Sie Folgendes beachten:

Nut und Feder vs. Klick

Prüfen Sie vor dem Kauf Ihres Massivholzbodens, welches Verlegesystem verwendet wird. Es gibt zwei Haupttypen: „Nut und Feder“ und „Klick“.

• Nut und Feder ist eher traditionell und gewährleistet Dimensionsstabilität und Festigkeit. An einer Kante ragt eine „Feder“ aus der Mitte des Bretts heraus, während an der anderen eine eingekerbte Nut in das Holz geschnitten ist. Dadurch passt jedes Board sicher zusammen.

• Die Klick-Monttage ist schnell und problemlos. Klickbretter passen wie Nut und Feder zusammen, aber die Klickmethode ermöglicht es, dass die Bretter einrasten und mit einer einzigen Bewegung zusammenschnappen.

Verkleibung vs. Schwimmende Verlegung

Die Befestigung Ihres Bodenbelags am Unterboden fördert eine lange Lebensdauer und minimale Bewegung. Sowohl Nut und Feder als auch Klick Parkett kann auf diese Weise montiert werden, ist jedoch bei ersteren beliebter.

Je nach Material Ihres Unterbodens können Dielen auf unterschiedliche Weise befestigt werden. Bei festen Untergründen wie Beton wird der Kleber direkt unter die Platte aufgetragen. Bei Holzunterböden können die Dielen entlang der Feder „unsichtbar genagelt“ werden. Beide Methoden sind gleichermaßen vorteilhaft und liefern Ihnen hervorragende Ergebnisse.

Einen detaillierten Einblick in die Verlegung von Massivholzböden finden Sie in unserer speziellen Verlegeanleitung. Wir haben die besten Tipps und Tricks zusammengestellt, damit Ihre Renovierung reibungslos verläuft.

Reinigung & Wartung von Echtholzböden

Sobald der Parkettboden bei Ihnen fertig verlegt ist, müssen Sie sich mit den Pflegeanleitung vertraut machen um so einen möglichen Schaden zu vermeiden.

Tägliche Reinigung

Für die tägliche Reinigung ist es wichtig, Ihre Holzböden zu entstauben umn Kratzer auf den Oberflächen zu vermeiden. Am besten eignet sich ein Mikrofasermopp oder -tuch, da die statische Elektrizität alle Partikel und andere Haushaltsallergene aufsammelt. Wichtig ist es den gesamten Schmutz, der von Schuhen, Stuhlbeinen usw. zu entfernen. Die tägliche Pflege trägt dazu bei, dass der Boden keine Langzeitschäden zu tragen bekommt. 

Haushaltsbürsten dürfen auch verwendet werden, aber bitte seien Sie sich bewusst, dass diese den Schmutz herumschieben können und möglicherweise
Kratzer auf der Bodenoberfläche verursachen

Wöchentliche Reinigung

Wöchentlich empfehlen wir, Ihren Parkettboden Staubzusaugen oder feucht zu wischen, um hartnäckigere Flecken oder Ablagerungen zu entfernen die auf der Oberfläche angetrocknet sein können. Überschüssiges Wasser sollte sofort vom Boden entfernt werden und gießen Sie niemals Wasser direkt auf die Bodenoberfläche, da dies zu Schwellungen, Verwerfungen, Spaltungen und sogar zur Fugentrennung führen kann. Dadurch wird nicht nur die Lebensdauer Ihres Bodens verringert, jede Herstellergarantie verfällt durch eine unsorgsame Pflege unwiederruflich. 

Laufende Wartung

Für eine gründlichere Reinigung empfehlen wir Ihrem Boden mit einer Tiefenreinigung 4-mal pro Jahr zu reinigen, um sicherzustellen, dass der Boden dauerhaft für das Wohnen im Alltag tauglich bleibt. Da wir unterschiedliche finishes auf unsere Oberflächen auftragen empfehlen wir Ihnen uns Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen sodass unser Expertenteam Sie daraufhin zurückrufen kann und Ihnen die genauen Tipps geben kann. 

Reinigungstipps & -tricks

  • Verwenden Sie an den Eingängen eine hochwertige Fußmatte um das Eindringen vonSchmutz und Schutt ins Haus zu vermeiden.
  • Verwenden Sie auf Stühlen, Tischen usw. immer geeignete Filzgleiter um Eindrücke zu minimieren
  • Bei verschütteten Getränken müssen diese sofort beseitigt werden
  • Vermeiden Sie die Reinigung mit Wasser, Essig oder Seifenreinigern, da diese die Oberfläche des Bodens mit der Zeit stumpf wird.
  • Verwenden Sie KEINE Dampfreiniger auf Ihren Holzböden, da diese mit hoher Hitze und überflüssigem Wasser arbeiten. 

Das könnte Sie auch interessieren