Stabparkett Eiche 1. Patina Altholz

€360
(€360 / m2)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Gewicht: 25.0 kg
Experten Hotline: +49 8031 43136

6 bis 10 Wochen Lieferzeit

Beachten Sie bei der Bestellung des Fußbodens immer einen Verschnitt von 3 bis 5 % der gesamten Fläche mit einzuberechnen. 

[beschreibung]

  • Produkttyp: Stabparkett
  • Aufbau: 3-Schicht
  • Material: Eiche Altholz
  • Vorherige Verwendung: Fussboden Bretter 
  • Alter: 100 - 300 Jahre alt
  • Längen: 600 - 800 mm
  • Breiten:  90 - 120 mm
  • Stärken: 15 - 17 mm

Hinweis: Bitte beachten Sie die von Old Oak zwingend empfohlene Ersteinpflege. Bei richtiger Pflege bleibt Ihr Boden immer schön und kann unbegrenzt aufgefrischt werden und ist somit eine Investition fürs Leben!

Stabparkett aus Eiche mit Altholz Patina

Unser Stabparkett im Drei-Schicht-Aufbau ist aus echtem Eichen-Altholz gefertigt. Einige der verwendeten Bretter sind bis zu 300 Jahre alt. Das Alter und die Vergangenheit der Hölzer geben ihnen ihr charakteristisches Erscheinungsbild, das den Charme längst vergangener Zeiten versprüht.

Vor der professionellen Bearbeitung und Veredelung der Bretter durch unser erfahrenes Expertenteam aus Designern, Handwerkern und Architekten, dienten die Bretter bereits als Fußboden-Belag. Dadurch hat das Parkett einmalige Abnutzungsspuren und ein authentisches Erscheinungsbild, wie man es nur von Altholz kennt.

Bretter mit unterschiedlicher Geschichte

Bei unserem Stabparkett aus Eiche gleicht kein Brett dem anderen. Die Hölzer stammen aus verschiedensten Behausungen und können daher in Maserung und Farbgebung - teilweise schwach, teilweise stärker - voneinander abweichen. Beim Verlegen der Bretter entsteht so ein wunderschöner Effekt, der jedem Raum ein ganz besonderes Flair verleiht.

Eine weitere Besonderheit: Das Großformat der Dielen. Die Verklebung auf Fußbodenheizung ist mit dem Eichenparkett mit Altholz-Patina möglich.

Eichenholzparkett mit einmaliger Altholz-Optik

Die Maserung unseres Stabparketts weist eine besondere Maserung auf, die natürlich und zugleich äußerst lebhaft wirken kann. Der urige Charme der Bretter ist edel, stilvoll und luxuriös, trägt zugleich aber zu einer gemütlichen Wohlfühlatmosphäre bei.

Unser Expertenteam bearbeitet die Altholz-Patina so, dass die natürliche Optik des Holzes nicht verfälscht wird, zugleich aber ein moderner Look mit dem Stabparkett umsetzbar ist. Auf Wunsch ölen wir das Holz vorab, so dass es vor Feuchtigkeit geschützt ist.

Diesen Boden können Sie bedenkenlos in Ihren Innenräumen einsetzen. Allerdings wird von einem Verlegen in Feuchträumen abtgeraten - hier könnte das Holz ungewollten Schaden nehmen.

Bei korrekter Pflege ist dieser Boden der letzte, den Sie in Ihren Räumlichkeiten verlegen.

Wenn Sie Massiv- oder Parkettböden von Hand verlegen möchten, sollten Sie Folgendes beachten:

Nut und Feder vs. Klick

Prüfen Sie vor dem Kauf Ihres Massivholzbodens, welches Verlegesystem verwendet wird. Es gibt zwei Haupttypen: „Nut und Feder“ und „Klick“.

• Nut und Feder ist eher traditionell und gewährleistet Dimensionsstabilität und Festigkeit. An einer Kante ragt eine „Feder“ aus der Mitte des Bretts heraus, während an der anderen eine eingekerbte Nut in das Holz geschnitten ist. Dadurch passt jedes Board sicher zusammen.

• Die Klick-Monttage ist schnell und problemlos. Klickbretter passen wie Nut und Feder zusammen, aber die Klickmethode ermöglicht es, dass die Bretter einrasten und mit einer einzigen Bewegung zusammenschnappen.

Verkleibung vs. Schwimmende Verlegung

Die Befestigung Ihres Bodenbelags am Unterboden fördert eine lange Lebensdauer und minimale Bewegung. Sowohl Nut und Feder als auch Klick Parkett kann auf diese Weise montiert werden, ist jedoch bei ersteren beliebter.

Je nach Material Ihres Unterbodens können Dielen auf unterschiedliche Weise befestigt werden. Bei festen Untergründen wie Beton wird der Kleber direkt unter die Platte aufgetragen. Bei Holzunterböden können die Dielen entlang der Feder „unsichtbar genagelt“ werden. Beide Methoden sind gleichermaßen vorteilhaft und liefern Ihnen hervorragende Ergebnisse.

Einen detaillierten Einblick in die Verlegung von Massivholzböden finden Sie in unserer speziellen Verlegeanleitung. Wir haben die besten Tipps und Tricks zusammengestellt, damit Ihre Renovierung reibungslos verläuft.

Reinigung & Wartung von Echtholzböden

Sobald der Parkettboden bei Ihnen fertig verlegt ist, müssen Sie sich mit den Pflegeanleitung vertraut machen um so einen möglichen Schaden zu vermeiden.

Tägliche Reinigung

Für die tägliche Reinigung ist es wichtig, Ihre Holzböden zu entstauben umn Kratzer auf den Oberflächen zu vermeiden. Am besten eignet sich ein Mikrofasermopp oder -tuch, da die statische Elektrizität alle Partikel und andere Haushaltsallergene aufsammelt. Wichtig ist es den gesamten Schmutz, der von Schuhen, Stuhlbeinen usw. zu entfernen. Die tägliche Pflege trägt dazu bei, dass der Boden keine Langzeitschäden zu tragen bekommt. 

Haushaltsbürsten dürfen auch verwendet werden, aber bitte seien Sie sich bewusst, dass diese den Schmutz herumschieben können und möglicherweise
Kratzer auf der Bodenoberfläche verursachen

Wöchentliche Reinigung

Wöchentlich empfehlen wir, Ihren Parkettboden Staubzusaugen oder feucht zu wischen, um hartnäckigere Flecken oder Ablagerungen zu entfernen die auf der Oberfläche angetrocknet sein können. Überschüssiges Wasser sollte sofort vom Boden entfernt werden und gießen Sie niemals Wasser direkt auf die Bodenoberfläche, da dies zu Schwellungen, Verwerfungen, Spaltungen und sogar zur Fugentrennung führen kann. Dadurch wird nicht nur die Lebensdauer Ihres Bodens verringert, jede Herstellergarantie verfällt durch eine unsorgsame Pflege unwiederruflich. 

Laufende Wartung

Für eine gründlichere Reinigung empfehlen wir Ihrem Boden mit einer Tiefenreinigung 4-mal pro Jahr zu reinigen, um sicherzustellen, dass der Boden dauerhaft für das Wohnen im Alltag tauglich bleibt. Da wir unterschiedliche finishes auf unsere Oberflächen auftragen empfehlen wir Ihnen uns Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen sodass unser Expertenteam Sie daraufhin zurückrufen kann und Ihnen die genauen Tipps geben kann. 

Reinigungstipps & -tricks

  • Verwenden Sie an den Eingängen eine hochwertige Fußmatte um das Eindringen vonSchmutz und Schutt ins Haus zu vermeiden.
  • Verwenden Sie auf Stühlen, Tischen usw. immer geeignete Filzgleiter um Eindrücke zu minimieren
  • Bei verschütteten Getränken müssen diese sofort beseitigt werden
  • Vermeiden Sie die Reinigung mit Wasser, Essig oder Seifenreinigern, da diese die Oberfläche des Bodens mit der Zeit stumpf wird.
  • Verwenden Sie KEINE Dampfreiniger auf Ihren Holzböden, da diese mit hoher Hitze und überflüssigem Wasser arbeiten. 

Empfehlungen für Sie

Kürzlich angesehen