Eichenholz "unsichtbar" geschützt | Parkett magazin 01/2014

Parkett Magazin

Eichenholz "unischtbar" geschützt

Eichenholz „unsichtbar" geschützt

Beim Umbau eines Einfamilienhauses in Söllhuben/Oberbayern wurden rund 115 m2 Massivdielen aus Jahrhunderte altem Eichenholz verlegt. Hergestellt,
geliefert und eingebaut wurden die Dielen von der Firma Old Oak aus  Rosenheim. Für die Behandlung der Oberflächen gab es eine klare Ansage: ,,Schützen ja, aber ohne das Aussehen zu verändern und ohne die Ausstrahlung des Holzes zu beeinträchtigen." Geschäftsführer Werner Leuthe hat sich deshalb für das neue Woca Neutral-Öl entschieden. Die Oberflächen wurden gebürstet, anschließend wurde das Neutral-Öl aufgetragen. Für die Ersteinpflege setzte Leuthe Neutral-Care ein, das auch für die laufende Unterhaltspflege genutzt werden soll. 

Bei der Old Oak GmbH ist der Name Programm. Das Rosenheimer  Unternehmen verarbeitet jahrhunderte altes Eichenholz von ehemaligen Bauernhäusern und Scheunen zu hochwertigen Massivdielen. Werner Leuthe: ,,Dies ist nicht nur ein guter Weg zur Werterhaltung, sondern auch eine ökologisch sinnvolle Art der Wiederverwertung." Um das von den Spuren der  Zeit geprägte Altholz als hochwertige Massivdiele nutzbar zu machen,
werden zunächst in einem aufwendiger Verfahren Schrauben und Nägel entfernt. Um die besondere Ausstrahlung des alten Holzes in spektakulärer Weise noch zu verstärken, werden Risse und Kerben des Altholzes mit schwarzem, goldenem oder silberfarbenem Kitt gefüllt.